HANSAgold EUR-Klasse A hedged

Erster deutscher Goldfonds

Stand: 17.05.2024

Fondsprofil

ISIN DE000A0RHG75
WKN A0RHG7
Auflagedatum
Gesamtfondsvermögen 456,4 Mio. USD
Fondswährung EUR
Benchmark Gold USD
Aktueller Ausgabepreis 70,845 EUR (17.05.2024)
Aktueller Rücknahmepreis 68,120 EUR (17.05.2024)
Jahreshoch (Rücknahmepreis) 68,361 EUR (15.04.2024)
Jahrestief (Rücknahmepreis) 57,715 EUR (14.02.2024)
Wertentwicklung laufendes Jahr 12,37 % (17.05.2024)
ø Wertentwicklung
p.a. seit Auflegung
2,24 % (17.05.2024)
Ausgabeaufschlag 4,00 %
Rücknahmeabschlag 0,00 %
Geschäftsjahresende 31. Juli
Ertragsverwendung thesaurierend
TER (= laufende Kosten) 1,35 % p.a.
Verwaltungsvergütung   davon 1,20 % p.a.
Verwahrstellenvergütung   davon 0,05 % p.a.
VL-fähig nein
Sparplan ja (min. 0,00 EUR)
Einzelanlage ja (min. 0,00 EUR)
Konformität nein
Vertriebszulassung DE

Kennzahlen

Bestimmtheitsmaß 0,69
Alpha -23,09 %
Beta 0,79
Korrelation 0,82
Information Ratio -46,11
Dauer des Verlustes in Tagen 763
Sharpe Ratio 0,03
Volatilität 13,13 %
Max Drawdown -21,5 %
Anzahl negativer Monate 19
Anzahl positiver Monate 17
Anteil positiver Monate 47,22 %
Schlechtester Monat -6,45 %
Bester Monat 7,69 %

Kommentar

Nico Baumbach

Nico Baumbach

Der Goldpreis entwickelte sich im abgelaufenen Monat erfreulich und erzielte ein kräftiges Plus von ca. +6,4%. Silber verteuerte sich noch deutlicher um ca. +10,0%.
Technisch hat der Goldpreis mächtig Schwung aufgenommen und erzielte im abgelaufenen Monat erneut einem neuen, historischen Hochpunkt. Eine temporäre Konsolidierung auf diesem Niveau wäre nach der starken Rally nicht überraschend und aus technischer Sicht auch eher gesund.
Positives Argument für den Goldpreis ist weiterhin die angespannte geopolitische Lage in der Welt sowie die immer weiter steigenden Schuldenberge.
Ungewöhnlich ist hingegen, dass die nachlassenden Zinssenkungsfantasien und auch die positiven Realzinsen, den Goldpreis derzeit kaum belasten.
Die Käufer haben offensichtlich übergeordnete Gründe für ihre Investitionen aktuell.
Abgesehen davon sollte jedoch Gold unseres Erachtens generell in keinem Portfolio fehlen. In der richtigen Gewichtung kann eine Beimischung, unabhängig von der Marktphase, Risiken reduzieren und somit Schwankungen bzw. Verlustphasen verringern. Sollte sich der Portfolioanteil des Goldes zu stark von der gewünschten Gewichtung entfernen, so sollte man über eine Anpassung auf die Sollgewichtung (Rebalancing) nachdenken.

HANSAgold erzielte im abgelaufenen Monat eine Performance von ca. 5,6%. Seit Jahresbeginn liegt der Fonds bei einer Gesamtjahresentwicklung von ca. +9,1%.

30.04.2024

Chancen

  • Mit dem HANSAgold partizipieren Sie an der Preisentwicklung von Gold und weiteren Edelmetallen.
  • In der EUR-Klasse verringern Sie das Wechselkursrisiko zum US-Dollar.
  • Der HANSAgold unterliegt aufgrund geringer Korrelation nicht den Schwankungen des Aktienmarktes, da ausschließlich in Edelmetalle und Anleihen investiert wird.
  • Sie haben unter gewissen Voraussetzungen (siehe http://www.donner-reuschel.de/gold ) die Möglichkeit, eine physische Auslieferung in Gold zu beantragen.

Risiken

  • Sie sind Schwankungen der Edelmetallpreise und den Entwicklungen der im Fonds enthaltenen Anleihen ausgesetzt und unterliegen damit einem Kursrisiko.
  • In der USD-Klasse gehen Sie ein Wechselrisiko zwischen Euro und US-Dollar ein.
  • In der EUR-Klasse mit dem Zusatz unhedged schlagen sich Wechselkursentwicklungen der im Fonds enthaltenen Währungen, insbesondere des US-Dollars, in der Fondspreisentwicklung nieder. Und auch in den EUR-Klassen mit dem Zusatz hedged besteht ein geringes Wechselkursrisiko zwischen Euro und US-Dollar, da die Neutralisierung von Wechselkursveränderungen nie vollständig gelingt. Zudem können aus der Währungsabsicherung Kosten für das Fondsvermögen resultieren.
  • Die Konzentration des HANSAgold auf Gold bewirkt, dass der Fonds von der Entwicklung des Goldpreises besonders stark abhängig ist.
  • Informationen zu weiteren Risiken können dem Basisinformationsblatt und dem VKP entnommen werden.
  • Insbesondere weist der Fonds aufgrund seiner Zusammensetzung und des möglichen Einsatzes von Derivaten erhöhte Schwankungen des Anteilpreises auf.