Der Zukunftsfonds C

Globaler Mischfonds

Stand: 16.05.2024

Fondsprofil

ISIN DE000A2DTM69
WKN A2DTM6
Auflagedatum
Gesamtfondsvermögen 17,0 Mio. EUR
Fondswährung EUR
Aktueller Ausgabepreis 58,00 EUR (16.05.2024)
Aktueller Rücknahmepreis 58,00 EUR (16.05.2024)
Jahreshoch (Rücknahmepreis) 58,05 EUR (15.05.2024)
Jahrestief (Rücknahmepreis) 53,99 EUR (22.01.2024)
Wertentwicklung laufendes Jahr 6,77 % (16.05.2024)
ø Wertentwicklung
p.a. seit Auflegung
2,64 % (16.05.2024)
Ausgabeaufschlag 0,00 %
Rücknahmeabschlag 0,00 %
Geschäftsjahresende 30. Sept.
Ertragsverwendung ausschüttend
TER (= laufende Kosten) 1,05 % p.a.
Verwaltungsvergütung   davon 0,87 % p.a.
Verwahrstellenvergütung   davon 0,04 % p.a.
VL-fähig nein
Sparplan ja (min. 0,00 EUR)
Einzelanlage ja (min. 0,00 EUR)
Konformität ja
Vertriebszulassung DE

Kennzahlen

Dauer des Verlustes in Tagen 710
Sharpe Ratio 0,16
Volatilität 4,35 %
Max Drawdown -8,48 %
Anzahl negativer Monate 17
Anzahl positiver Monate 18
Anteil positiver Monate 51,43 %
Schlechtester Monat -3,47 %
Bester Monat 4,4 %

Ratings

Morningstar Rating™ Gesamt

Kommentar

Volker Schilling

Volker Schilling

Der Zukunftsfonds schloss den Berichtszeitraum April in der C-Tranche mit einem Plus von 0,07 % und in der R-Tranche unverändert mit +0,00 % ab. Seit Jahresbeginn stehen damit ein Plus von 5,34 % (C-Tranche) und Plus 5,10 % (R-Tranche) zu Buche. Der abgelaufene Monat stand im Zeichen der Konsolidierung, weshalb die weltweiten Börsen mit Ausnahmen von China und Indien nachgaben. Der MSCI World Index verzeichnete einen Rückgang von -2.7 % (in EUR), während der MSCI World Small & Mid Cap Index -3.6 % verlor. Ähnlich hohe Kursverluste gab es an der US-Leitbörse mit Abgaben von -3.0 % beim S&P 500 Index und -3.3 % beim US-Technologieindex Nasdaq. Der Dax gab ebenfalls im April um 3 % nach. In diesem schwierigen Marktumfeld behauptete sich Der Zukunftsfonds als stabiler Anker. Insbesondere der hohe Anteil an Rohstoffwerten und Goldinvestments hat den Fonds stabilisiert. Der Goldpreis legte im April um 4 %, Minenwerte im Schnitt um die 3 % zu. Wie im letzten Monatsbericht angekündigt. Haben wir die Risiken in Der Zukunftsfonds deutlich reduziert. Komplett verkauft wurden die Aktien von AMD, Nestle und der UBS. Teilgewinne wurden bei den Minenwerten Southern Cooper, Lundin Mining und Cameco realisiert. Auch die Goldbestände und die Kryptoinvestments wurden reduziert. Zusätzlich wurden Absicherungen mit Put Optionen auf den S&P 500 aufgebaut. Die Bruttoaktienquote liegt Ende April bei 20 %. Durch die Sicherungen liegt die Quote netto bei 5 %. Der Goldanteil wurde von 10 auf 8 % reduziert. Kryptoinvestments liegen aktuell bei 2 %. Die Anleihequote liegt nahezu unverändert bei 47 %. Die Kasse liegt zum Monatsende bei 23 %. 30.04.2024

Chancen

Investoren können an den Kurssteigerungen der internationalen Wertpapiermärkte teilhaben. Das Anlagekapital wird in eine Vielzahl von Einzelwerten und Assetklassen breit gestreut. Durch den besonderen Fokus auf eine breite Streuung in unterschiedliche Anlageklassen (Aktien, Anleihen, Währungen, Rohstoffe, Edelmetalle) und einem aktiven Risikomanagement, soll ein attraktives Ertrags- und Risikoverhältnis erzielt werden. Der Fonds kann mittels Derivaten, Vermögenspositionen gegen potenzielle Verluste abgesichert werden oder damit höhere Wertzuwächse erzielen. Die Anlage in Fremdwährungen kann den Fondspreis aufgrund von Wechselkursänderungen positiv beeinflussen.

Risiken

Obwohl der Fonds stetige Wertzuwächse anstrebt, können diese nicht garantiert werden. Der Fonds unterliegt den typischen Kursänderungsrisiken und dem Marktzyklus von Wertpapiermärkten. Er ist den vielfältigen, teilweise auf irrationalen Faktoren zugehenden, generellen Trends und Tendenzen an den weltweiten Finanzmärkten ausgesetzt. Geschäfte mit Derivaten zu Absicherungszwecken verringern das Gesamtrisiko des Fonds, können jedoch die Renditechancen schmälern. Werden Geschäfte als Teil der Anlagestrategie mit Derivaten getätigt, kann sich das Verlustrisiko des Fonds zumindest zeitweise erhöhen. Der Fonds kann Opfer von Betrug, kriminellen Handlungen oder Fehlern von Mitarbeitern der Gesellschaft oder externer Dritter werden. Schließlich kann seine Verwaltung durch äußere Ereignisse wie Brände, Naturkatastrophen u. ä. negativ beeinflusst werden. Wenn Kontrahenten vertraglichen Zahlungsverpflichtungen nicht oder nur teilweise nachkommen, können Verluste für den Fonds entstehen. Auch bei sorgfältiger Auswahl der Wertpapiere kann nicht ausgeschlossen werden, dass Verluste durch Vermögensverfall von Ausstellern eintreten.

  • Informationen zu weiteren Risiken können dem Basisinformationsblatt und dem VKP entnommen werden.
  • Insbesondere weist der Fonds aufgrund seiner Zusammensetzung und des möglichen Einsatzes von Derivaten erhöhte Schwankungen des Anteilpreises auf.