HANSAdividende

Aktienfonds mit internationalen Dividendentiteln

Stand: 22.02.2024

Fondsprofil

ISIN DE000A1J67V4
WKN A1J67V
Auflagedatum
Gesamtfondsvermögen 45,6 Mio. EUR
Fondswährung EUR
Benchmark STOXX Europe 600
Aktueller Ausgabepreis 137,025 EUR (22.02.2024)
Aktueller Rücknahmepreis 130,500 EUR (22.02.2024)
Jahreshoch (Rücknahmepreis) 130,777 EUR (20.02.2024)
Jahrestief (Rücknahmepreis) 126,515 EUR (18.01.2024)
Wertentwicklung laufendes Jahr 2,24 % (22.02.2024)
ø Wertentwicklung
p.a. seit Auflegung
5,06 % (22.02.2024)
Ausgabeaufschlag 5,00 %
Rücknahmeabschlag 0,00 %
Geschäftsjahresende 30. Sept.
Ertragsverwendung ausschüttend
TER (= laufende Kosten) 1,59 % p.a.
Verwaltungsvergütung   davon 1,50 % p.a.
Verwahrstellenvergütung   davon 0,05 % p.a.
VL-fähig ja (min. 0,00 EUR)
Sparplan ja (min. 0,00 EUR)
Einzelanlage ja (min. 0,00 EUR)
Konformität ja
Vertriebszulassung DE

Kennzahlen

Beta 0,62
Korrelation 0,83
Information Ratio -11,76
Bestimmtheitsmaß 0,75
Alpha -6,17 %
Dauer des Verlustes in Tagen 715
Sharpe Ratio 0,49
Volatilität 10,95 %
Max Drawdown -13,74 %
Anzahl negativer Monate 15
Anzahl positiver Monate 21
Anteil positiver Monate 58,33 %
Schlechtester Monat -7,71 %
Bester Monat 7,01 %

Kommentar

Bodo Orlowski

Bodo Orlowski

Unter dem Strich verzeichneten die Aktienmärkte einen freundlichen Januar, wobei der Start zunächst holprig war. Der Jahresendrally 2023 folgten anfänglich Gewinnmitnahmen, zumal Zinssenkungshoffnungen durch die Notenbanken gedämpft wurden. Im weiteren Verlauf sorgten allerdings rückläufige Preisdaten und ein guter Start in die Berichtssaison für ein Monatsplus. Per Saldo stieg der DAX im Januar um gut 0,9%. Der EuroSTOXX50 konnte dank guter Quartalsberichte und entsprechender Kursaufschläge der Schwergewichte wie ASML und LVMH um gut 2,8% zulegen und erreichte Indexstände, welche historisch über 20 Jahre zurückliegen. Der STOXX600 gewann knapp 1,4% hinzu. Branchenseitig (STOXX600) führten Technologiewerte die Outperformer an, während am anderen Ende die Sektoren Basic Resources und Retail mit Verlusten die Verliererliste anführten. Bei den US-Indizes gewann der S&P500, welcher ein neues historisches Hoch markierte, knapp 1,6% und der Nasdaq Composite gut 1%. Der japanische Aktienmarkt konnte gemessen am Topix mit gut 7,8% deutlich outperformen.

Eingetrübte Zinssenkungshoffnungen in den USA ließen den US-Dollar im Januar um rund 2% ggü. dem Euro aufwerten, während der japanische Yen umgekehrt um gut 2% abwertete.

Der HANSAdividende konnte den Januar mit einem Plus von knapp 1,1% YTD beenden, während eine vergleichbare Benchmark aus Dividendenindizes mit einem Minus in das neue Jahr startete.

Auf Portfolioebene erfolgten im Januar nur geringfügige Anpassungen.
Der Investitionsgrad zum Monatsultimo betrug gut 96%.

31.01.2024

Chancen

  • Der Fonds ist an den globalen Aktienmärkten engagiert, um in besonderer Weise von einer positiven Entwicklung der Weltkonjunktur profitieren zu können.
  • Das breite Anlageuniversum zielt auf eine Risikoreduzierung ab.
  • Auf lange Sicht besteht ein hohes Dividenden- und Kurspotential von Aktien.
  • Der Fonds investiert in Aktien und damit in Sachwerte.

Risiken

  • Die Konzentration des Fonds auf sein spezifisches Anlagesegment Aktien verhindert eine Streuung über verschiedene Assetklassen.
  • Der Fonds ist teilweise in Fremdwährungen engagiert.
  • Aktien sind grundsätzlich durch eine höhere Schwankung in der Kursentwicklung gekennzeichnet.
  • Informationen zu weiteren Risiken können dem Basisinformationsblatt und dem VKP entnommen werden.
  • Insbesondere weist der Fonds aufgrund seiner Zusammensetzung und des möglichen Einsatzes von Derivaten erhöhte Schwankungen des Anteilpreises auf.